Bei einer Erkältung warmes Bier trinken?

Bier ist mit Sicherheit das Lieblingsgetränk von vielen. Das Feierabendbier oder ein Bier mit Freunden in geselliger Runde gehört für viele dazu. Doch wie sieht es mit Bier aus, wenn die Nase läuft und der Hals kratzt – hilft warmes Bier wirklich gegen eine Erkältung?

Die meisten schwören bei einer Erkältung wohl auf die klassischen Produkte wie Salbei-Bonbons, Nasentropfen oder heißes Wasser mit Zitrone. Doch oftmals erhält man auch den Rat: „Trink doch ein warmes Bier. Das hilft!“ Doch stimmt das wirklich und ist das ein altbewährtes Hausmittel? Die Antwort wird einige sicherlich freuen.

Warmes Bier kann bei einer Erkältung helfen

Das kann tatsächlich der Fall sein. Grund dafür sind die ätherischen Öle und die Bitterstoffe aus Hopfen und Malz. Diese fördern den Schlaf, beruhigen und der Alkohol im Bier wirkt außerdem antibakteriell. Heiße Getränke wärmen nicht nur sondern fördern auch die Durchblutung.

Allerdings sollte das Bier nicht aufgekocht werden, da der Alkohol sonst verdunstet. Wem das warme Bier zu bitter ist, der kann Honig oder etwas Zucker hinzugeben und sorgt so auch dafür, dass der Alkohol schneller ins Blut gelangt. Das warme Bier sollte am besten in kleinen Schlucken getrunken werden. 
 

Aber Vorsicht!

Bei einer Krankheit ist das Immunsystem geschwächt und reagiert stärker als sonst auf Alkohol. Das warme Bier kann bei einer Erkältung als Hausmittel helfen, sollte aber nicht übermäßig konsumiert werden. Zu viel Alkohol entzieht dem Körper Wasser und gerade bei einer Erkältung ist ein guter Flüssigkeitshaushalt wichtig.

Auch bei Fieber sollte man die Finger von warmem Bier lassen. Und natürlich versteht es sich von selbst, dass Kinder oder Schwangere bei einer Erkältung kein warmes Bier trinken sollten.

Und wer bei einer Erkältung lieber etwas Bissfesteres bevorzugt, der kann das Fürstenberg Bier-Gelee probieren...