Nutzung des Internet Explorers 6/7/8

Sie nutzen eine alte Version des Internet Explorers, die leider nicht mehr unterstützt wird. Bitte verwenden Sie einen aktuellen Browser. Falls Ihnen die Rechte hierfür fehlen, können Sie Ihren Internet Explorer auch um Google Chrome Frame erweitern. Die Erweiterung ermöglicht Ihnen die Darstellung von Webseiten, die den Internet Explorer nicht mehr unterstützen. Der Download ist hier möglich.


Impressum

Girls' Day auch bei Fürstenberg Brauerei

27.04.2018

Reinschnuppern in den Beruf des Brauers & Mälzers

"Girls, Girls, Girls". Ganz unter diesem Motto stand der gestrige Tag bei der Fürstenberg Brauerei. Im Rahmen der gleichnamigen Initiative "Girls´ Day" der Bundesministerien für Bildung und Forschung sowie für Familie, Senioren, Frauen und Jugend besuchten Carolin Rith aus Geisingen, Amelie Mayer aus Tuttlingen und Sheila Herget aus Bad Dürrheim die Donaueschinger Brauerei, um sich aus erster Hand direkt über den Beruf des Brauers und Mälzers zu informieren.

Der "Girls' Day" soll Schülerinnen die Gelegenheit geben, Einblicke in Berufsfelder zu erhalten, die sie im Rahmen ihrer Berufsorientierung oft nicht auf Anhieb in Betracht ziehen. Vor allem dort, wo Berufe ausgeübt werden, die vorwiegend von Männern erlernt wurden, bietet dieser Schnuppertag den Mädchen die Chance, sich auch selbst in diesen Fachdisziplinen zu erproben. Für den Ausbildungsleiter der Fürstenberg Brauerei, Thomas Heide, liegt der Reiz dieses Projekts darin, "dass die Mädchen erste praktische Erfahrungen und Eindrücke sammeln können und sich dadurch vielleicht für den Beruf des Brauers und Mälzers begeistern".

Diese Begeisterung vermittelten den drei Teilnehmerinnen in jedem Fall Anna Bettu und Miriam Schmid, die beide ihre Ausbildung zur Brauerin und Mälzerin bei Fürstenberg absolvieren. Nach einer Sicherheitseinweisung wurden bei einem Rundgang alle Abläufe in der Brauerei erklärt. Dabei lernten die Teilnehmerinnen natürlich den Prozess der Bierherstellung kennen, z.B. den Schritt der Würzeherstellung und der Vergärung. Auch die Funktionsweise der Flaschenabfüllung stand auf dem Programm.

Fürstenberg-Personalleiter Dieter Fritz weiß, dass der Fachkräftemangel ein zunehmendes Problem für viele Unternehmen ist. Auch deshalb hält er den "Girls' Day" für eine sehr gute Möglichkeit, mit potenziellem Nachwuchs direkt in Kontakt zu kommen. "Initiativen wie der "Girls' Day" sind gute Möglichkeiten, einmal reinzuschnuppern und dann vielleicht dabei zu bleiben und eine Ausbildung zum Beruf wie Brauer und Mälzer zu machen."