Nutzung des Internet Explorers 6/7/8

Sie nutzen eine alte Version des Internet Explorers, die leider nicht mehr unterstützt wird. Bitte verwenden Sie einen aktuellen Browser. Falls Ihnen die Rechte hierfür fehlen, können Sie Ihren Internet Explorer auch um Google Chrome Frame erweitern. Die Erweiterung ermöglicht Ihnen die Darstellung von Webseiten, die den Internet Explorer nicht mehr unterstützen. Der Download ist hier möglich.


Impressum

Bild: Fürstenberg-Geschäftsführer Georg Schwende (l.) nimmt, gemeinsam mit dem Technischen Leiter Daniel Haag (Mitte), das Zertifikat zur bestandenen ISO 50001 aus den Händen von Auditor Dr. Bernhard Müller entgegen.

„Nachhaltiges und effizientes Energiemanagement!“

20.02.2014

Fürstenberg Brauerei erhält Zertifizierung ISO 50001

Fürstenberg Brauerei erhält Zertifizierung ISO 50001
Donaueschingen, Februar 2014. Die Fürstenberg Brauerei hat jetzt die Zertifizierung ISO 50001 erhalten. Damit wird den Verantwortlichen des Unternehmens von offizieller Seite „nachhaltiges und effizientes Energiemanagementsystem“ bestätigt. Geschäftsführer Georg Schwende betonte anlässlich der Überreichung der Urkunde durch Auditor Dr. Bernhard Müller, dass Nachhaltigkeit für die Fürstenberg Brauerei viel mehr als nur Umweltschutz sei: „Sie ist ein fester Bestandteil unserer Unternehmensführung und erfasst alle Bereiche unseres Handelns.“ 

Für den Technischen Leiter der Fürstenberg Brauerei, Daniel Haag, ist die Zertifizierung auch die Verpflichtung „weiterhin unser spezielles Augenmerk auf die fortwährende Schonung unserer natürlichen Ressourcen zu richten“. Investitionen wie die erst vor kurzem in Betrieb genommene multifunktionale Palettierung in der Flaschenabfüllung seien Ausdruck dieser Verpflichtung, ebenso wie der erstmals online veröffentlichte Umweltbericht. „Daran sieht man, dass Nachhaltigkeit für uns kein Fremdwort ist, sondern eine Herausforderung, der wir uns bei allen Prozessen täglich stellen.“

Bei der ISO 50001 geht es insgesamt um „kontinuierliche Produktionsoptimierung, Energieeinsparung und den sinnvollen und bewussten Umgang mit Energie“. Die umfangreichen Energiedaten, die in einem mittelständischen Betrieb wie der Fürstenberg Brauerei entstehen, werden gesammelt und anhand eines speziellen Verfahrens, dem sogenannten PDCA-Zyklus, analysiert. Mit den daraus abgeleiteten und umgesetzten Maßnahmen erreicht Fürstenberg eine stetige Verbesserung der Prozesse und Abläufe.

Bei dieser Vorgehensweise wird die Betrachtung von Energiezahlen bis in die einzelnen Abteilungen hinein verfolgt. So führen zum Beispiel auch „kleinere“ Investitionen wie die einer neuen Pumpe im Gärkeller für die Mitarbeiter bereits zu einem sichtbaren Erfolg beim Stromverbrauch. Aber auch Energiesparmotoren, die Isolierung von Leitungen zur Vermeidung von Wärmeverlusten, Kühlmittelumstellungen oder die Anschaffung von energiesparenden Leuchtmitteln bis hin zum Bau des neuen leistungsfähigeren Blockheizkraftwerks führen bei der Fürstenberg Brauerei zu langfristigen Energieeinsparungen. „Nur der sinnvolle und bewusste Umgang mit Energie dient letztendlich dazu, einen wesentlichen Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz zu leisten und unser aller Leben ein Stück besser zu machen“, ist Daniel Haag überzeugt.