Nutzung des Internet Explorers 6/7/8

Sie nutzen eine alte Version des Internet Explorers, die leider nicht mehr unterstützt wird. Bitte verwenden Sie einen aktuellen Browser. Falls Ihnen die Rechte hierfür fehlen, können Sie Ihren Internet Explorer auch um Google Chrome Frame erweitern. Die Erweiterung ermöglicht Ihnen die Darstellung von Webseiten, die den Internet Explorer nicht mehr unterstützen. Der Download ist hier möglich.


Impressum

„Gelebte Bräuche und Tradition sind für uns wichtig!“

14.11.2016

„Kieschtock-Zunft Unterkirnach“ und „Narrenzunft Triberg“ zieren Etiketten der Fürstenberg Brauerei

Auf diese Jahreszeit haben die "Kieschtock-Zunft Unterkirnach e.V." und die "Narrenzunft Triberg e.V." seit langem gewartet. Die Monate November bis Februar gehören traditionsgemäß den Narren, die sich dieses Mal nicht nur über ihre besonderen Jubiläen freuen dürfen. Während der anstehenden "5. Jahreszeit" zieren sie mit ihrem Konterfei das begehrte Bier-Etikett der Fürstenberg Brauerei aus Donaueschingen. Das bedeutet 3,1 Millionen Mal werden sie auf den Rückenetiketten des Fürstenberg Premium Pilsener 0,33l verewigt.

"Die Verortung und Verwurzelung in der Region und die hier gelebten Bräuche und Traditionen sind für uns als regionale Brauerei von großer Bedeutung", betont Georg Schwende, Geschäftsführer der Fürstenberg Brauerei, und bekennt sich zu dem Motto "Wir im Süden: Vernarrt in lebendige Tradition."

Passend zum närrischen Treiben gibt es in diesem Jahr wieder eine Zugabeaktion. Auf einem Edelstahl-Seidel werden die beiden Zünfte ebenfalls abgebildet. Auch online wird das Team der Fürstenberg Brauerei die Fasnet intensiv begleiten und die User zu einer spannenden Mitmach-Aktion einladen. Höhepunkt der närrischen Saison wird einmal mehr die traditionelle Fasnetfeier am 09.01.17 sein, zu der die Brauerei zahlreiche Zünfte aus der Region in den Fürstenberg-Schalander einlädt.

 

Über die ausgewählten Narrenzünfte

Die Kieschtock-Zunft Unterkirnach e.V. wurde im Jahr 1967 wiedergegründet, nachdem sie sich aufgrund des Krieges aufgelöst hatte. Die Hauptfigur "Kieschtock" heißt wie die Zunft und ist nach Angaben der Narren männlich. Deshalb darf das Häs auch nur von Männern getragen werden. Als weibliches Gegenstück dazu gibt es das Beerewieble und das Holzwieb. Das Beerewieble stellt ein nettes junges Mädchen das die im Wald nach Beeren sucht. Mittlerweile besteht die 295 Mitglieder zählende Zunft aus mehreren Untergruppen. Das 50-jährige Jubiläum der Kieschtock-Zunft Unterkirnach wird unter anderem bei einem besonderen Event, dem 7. Schwarzwälder Narrentreff vom 03.-05.02.2017 gefeiert. Am Jubiläumswochenende werden etwa 9.000 Häs-Träger erwartet. Mehr Informationen unter www.kieschtockzunft.de.

Die Figur der Narrenzunft Triberg e.V. ist der Triberger Teufel. Er trägt ein Rotes Gewand mit schwarzen Zickzackgalonen als Zierrat. Die älteste Maske stammt aus dem Jahr 1893. Am Aschermittwoch 1928 wurde die Narrenzunft Triberg gegründet, welche von dort an die Aufgabe haben sollte die Veranstaltungen der Kinder, Fasnetsuchen, Katzenmusik, Fasnetverbrennen und eventuelle Umzüge in geordnete Bahnen zu lenken. Groß feiern werden die 500 Mitglieder dieses Mal "150 Jahre Triberger Fasnet". Ein Höhepunkt der mit vielen Events gespickten Kampagne sind vom 04.-05.02.2017 das Narrentreiben und der Narrensprung. Zum Anlass des Narrentreffens 2017 wird der im Jahre 1977 geschaffene Narrenbrunnen vervollständigt. Er bekommt das Triberger Spättle hinzu, welches im Jahr 1980 in der Narrenzunft Triberg wiederbelebt wurde. Weitere Informationen unter www.narrenzunft-triberg.de.