Nutzung des Internet Explorers 6/7/8

Sie nutzen eine alte Version des Internet Explorers, die leider nicht mehr unterstützt wird. Bitte verwenden Sie einen aktuellen Browser. Falls Ihnen die Rechte hierfür fehlen, können Sie Ihren Internet Explorer auch um Google Chrome Frame erweitern. Die Erweiterung ermöglicht Ihnen die Darstellung von Webseiten, die den Internet Explorer nicht mehr unterstützen. Der Download ist hier möglich.


Impressum

Fürstenberg Brauerei lädt ein zum „Tag der Bierkultur“

18.04.2016

Am 23. April heißt es Bierkultur hautnah erleben im neuen Brauwerk /

Premiere für Bier-Spezialität „Bohemia“ / Erstmalig öffentliche Brauertaufe

 

Zum "Tag des deutschen Bieres" hat sich die Fürstenberg Brauerei am 23. April etwas ganz besonderes einfallen lassen: Erstmals öffnet an diesem Tag das neue Fürstenberg Brauwerk seine Pforten. Von 13 bis 18 Uhr haben Jung und Alt die Chance beim "Tag der Fürstenberg Bierkultur" den Brauprozess hautnah mitzuerleben und natürlich auch frische Bier-Spezialitäten zu verkosten. Braumeister Daniel Haag und sein Team freuen sich auf die Begegnungen mit den Besuchern, die den Brauern über die Schulter schauen und dabei die alte Handwerkskunst von Fürstenberg kennenlernen dürfen. "Wir haben hierzu extra das Rezept unseres Ur-Pilseners "Bohemia" wieder neu eingebraut. Durch die spezielle Kalthopfung entsteht eine ganz besondere Bier-Spezialität, die es nur in limitierter Auflage gibt." Wer möchte, kann an diesem Tag eine Kostprobe davon erhalten.

Fürstenberg-Geschäftsführer Georg Schwende, der den "Tag der Fürstenberg Bierkultur" eröffnen wird, ist auf die Jahrhunderte alte Tradition der Brauerei besonders stolz. "Wir feiern in diesem Jahr 500 Jahre deutsches Reinheitsgebot und damit das älteste Lebensmittelgesetz der Welt. Unsere Brautradition von Fürstenberg ist allerdings viel älter, sie reicht bis ins Jahr 1283 zurück. Fürstenberg ist damit die traditionsreichste Brauerei in Baden-Württemberg." Über Generationen hinweg entstanden in Donaueschingen viele köstliche Bier-Spezialitäten, die weit über die Region hinaus geschätzt wurden und immer noch werden. In dem Ende 2015 neu geschaffenen Fürstenberg Brauwerk werden nun von alters her überlieferte Bier-Rezepte neu interpretiert. "Das machen wir mit großem handwerklichen Können und ausgewählten Rohstoffen aus der Region", betont Braumeister Haag.

Bei der Besichtigung des neuen Brauwerks, dem alten Sudhaus und des Brauereimuseums warten zahlreiche Attraktionen auf die Besucher. Allen voran eine echte Brauertaufe im alten Sudhaus, ein ganz besonderes Ereignis, das erstmals öffentlich stattfindet (Beginn: 13.30 Uhr). Raritäten aus seinem selten gewordenen Handwerk zeigt ein alter Küfer, Wissenswertes rund um das Bier, seine Rohstoffe und die Bierkultur erzählen die Braumeister, Biersommeliers und -botschafter der Brauerei.

Wer bei dem Brauereirundgang nicht nur Durst, sondern auch Appetit auf etwas Herzhaftes bekommt, dem sei ein zünftiges Vesper mit dem begehrten Braumeisterschinken wärmstens empfohlen.